Genuaschiene und Elektromotor

Das Wetter wird besser, die Sonne kommt endlich wieder raus. Der Sonntag macht seinem Namen Ehre. Allerdings ist es ein Sonnentag, kein Windtag und die Segelboote dekorieren als Badeplattformen den Chiemsee.

Wir entscheiden uns deshalb unsere Neuerwerbungen zu montieren. Das häßliche, große Loch, durch welches die Lenkung führte, soll die Elektrosteckdose aufnehmen. Also noch ein wenig weiter aufsägen und rund raspeln. Durch das bereits vorhandene Loch in der Backskiste werden die Elektrokabel nach vorne geführt. Sie sind 6² dick um den Leitungsverlust möglichst gering zu halten. Außerdem sind die Kabel dann robuster gegen mögliche Beschädigungen. An den Minn Kota 30 kommt der passende Stecker.

Gemeinsam montieren wir anschließend die Genuaschiene und wechseln die Fock gegen die Genua aus. Bei dem bisschen Wind brauchen wir jedes Stückchen Segel. Heute würde aber noch nicht einmal das größere Vorsegel die Safaga in Fahrt bringen.

Gabi hat inzwischen auch den Rumpf poliert und gewachst, kleine Löcher von der Ankerhalterung des Vorgängers hat sie mit Sika abgedichtet. Auch die Kabeldurchführung zwischen Backskiste und Rumpf ist jetzt sauber und dicht. Die restliche Tube schenken wir unseren Nachbarn, deren Wohnmobil hat auf dem Dach eine undichte Naht und der nächste Regen naht schon wieder.

Nur bei den Wantenschonern versagt alle Kunst, diese kleben, sind bappig und wir überlegen sie gleich abzuschneiden. Aber dann lassen wir sie doch noch dran und ärgern uns seitdem … aber bald…. !

Mit vereinten Kräften noch die schwere Batterie reingehoben, sie an Steuerbord verbauen.

Auf der Fraueninsel wird sie mir mit ihrem Gewicht noch einen Streich spielen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lis- Tagebuch abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Genuaschiene und Elektromotor

  1. Michael schreibt:

    Nur noch die Stagreiter müssen montiert werden ;-))

  2. Hans schreibt:

    ich sehe da eine Genuaschiene, dann wird wohl die Genua auch benutzt werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s