Saisonende

Der Mast liegt flach auf der Safaga, die Lis steht hoch und trocken auf dem Trailer. Bereits am Montag wurde sie gekrant, aber erst Freitag kommen wir dazu sie nach München zu bringen. Dieses Wochenende ist wunderschönes Wetter mit leichtem Wind vorhergesagt, und der Wetterbericht behält recht. Doch die Safaga bekommt nur noch den Fahrtwind auf der Autobahn zu spüren. Der Trailer wurde doch nicht repariert, das Ersatzzugrohr kam nicht rechtzeitig. So fahre ich die Lis gaaaanz vorsichtig zurück nach München ins Winterlager und verschiebe das Problem Bootstrailer auf das nächste Jahr.

Sonntag räumen wir zu dritt die Kajüte aus. Die Bodenseenummer verschwindet, die Chiemseezulassung kleben wir auf. Nun die Plane kommt über den Jollenkreuzer. Gefühlt war diese Saison zu kurz, viel zu wenige Tage unter Segel im Wind.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Lis- Tagebuch abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s